Das Wappen von Fahr am Rhein          Das Wappen von Gönnersdorf          Das Wappen von Hüllenberg          Das Wappen von Rockenfeld          Das Wappen von Wollendorf         

"Tag des offenen denkmals in Neuwied-Feldkirchen.:Ev. Pfarrkirche St. Martin, Sogen. Burg Wollendorf, der Beunehof, Untere Muehle Fahr - Backesmaennchen-haus, Wasserwerk Fahr 1925, roentgen-Brunnen, denkmalzone in fahr."

Terminhinweis: 11. September 2016
                      Tag des offenen Denkmals

Motto für 2016: Gemeinsam Denkmale erhalten!

Informationen über begleitende Aktionen in Neuwied-Feldkirchen sind zur Zeit noch in Planung und werden rechtzeitig in den Medien und auf dieser Webseit puliziert.

14. September 2014 - Tag des offenen Denkmals

Zum zweiten Mal, nach dem Besuchererfolg in 2013, öffnen sich erneut in Neuwied-Feldkirchen die Türen von Kulturdenkmälern für interessierte Besucher aus Nah- und Fern.

Der diesjährige Bundesweite, 22. „Tag des offenen Denkmals“ hat ein „buntes“ Motto: Farbe und ist äußerst vielfältig. Nicht nur in der Kunst, sondern auch in der modernen Denkmalpflege spielt Farbe eine zentrale Rolle. Durch Farbe – oder ihre Spuren – werden Architektur und Skulptur „lesbarer“. Fast alle ehemals historischen Bauwerke waren außen farbig, zum Beispiel auch Burgen die heute meist steinsichtig - d.h. farblos - gehalten sind. Im Innern erzählen Ausmalungen biblische oder herrschaftliche Geschichten, spiegeln Scheinarchitekturen wider oder dienen einfach der Dekoration. Übermalte Farbschichten oder Putzfragmente lassen bis heute erahnen, welch bedeutende Rolle farbige Außengestaltungen und Ausmalungen einst für die Architektur spielten.

Erich Walther  

Auch in Feldkirchen haben wir zahlreiche prägnante Beispiele. Besonders herausragend zeigt sich dies in der Ev. Pfarrkirche St. Martin mit ihrer Ausmalung und den Fenstern mit symbolischen Glasmalereien von Prof. Georg Meistermann.

Wie in jedem Jahr öffnen aber auch Kulturdenkmäler ihre Pforten, die nicht dem Motto folgen aber trotzdem etwas "zu zeigen" haben!

Als ehrenamtlicher Organisator für unseren Stadtteil danke ich den Feldkirchener Denkmaleigentümern und Verantwortlichen für ihr Engagement an diesem Tag ihre Pforten zu öffnen!

Erich Walther | redaktion@neuwied-feldkirchen.net

Am 14.09.2014 geöffnete Denkmäler in Neuwied-Feldkirchen

   
Ev. Feldkirche St. Martin

Die Feldkirche
Ev. Pfarrkirche St. Martin, Feldkircher Str. 89

12:00: - 18:00 Uhr Führungen nach Bedarf in kleinen Gruppen.
Erklärungen zu der Historischen Ausmalung sowie der Symbolik
der 32 Kunstglasfenster von Prof. Dr. Georg Meistermann.

Turmbesteigung, kostenfreies Orgelkonzert

   
Untere Mühle in Fahr am Rhein

Untere Mühle "Backesmännchen-Haus"

Neuwied-Feldkirchen (Fahr am Rhein) Fahrer Str. 79

10:00 - 18:00 Uhr Führungen nach Bedarf in kleinen Gruppen durch die Denkmalzone des Historischen Ortskern. Informationen zum Status der Sanierungsarbeiten durch den Bürgerverein Fahr e.V.
Erklärungen zur Funktionalität des "Kollerganges".

   
Wasserwerk Fahr 1925 und Roentgen Brunnen

Wasserwerk Fahr von 1925 und Roentger Laufbrunnen

Neuwied-Feldkirchen (Fahr am Rhein) Große Brunnengasse 5

Das Wasserwerk ist an diesem Tag geöffnet!

10:00 - 18:00 Uhr Informationen zur Funktion, den abgeschlossenen Sanierungsmaßnahmen.und dem Roentgen-Laufbrunnen von 1862

   
Beunehof in Neuwied-Feldkirchen (Goennersdorf)

Der Beunehof

Neuwied-Feldkirchen (Gönnersdorf) An der Linde 32

10:00 - 12:00 Uhr und 14:.00 - 18:00 Uhr

Informatioen zu der Historie sowie der Restaurierung dieses Denkmals.
Führungen nach Bedarf durch den Eigentümer Herrn Alfred Litz

   
Sogenannte Burg Wollendorf in Neuwied-Feldkirchen (Wollendorf)

Sogenannte "burg Wollendorf"

Neuwied-Feldkirchen (Wollendorf) Karl-Marx-Str. 41

10:00 - 12:00 Uhr und 14:.00 - 18:00 Uhr

Informatioen zu der Historie sowie der Restaurierung dieses Denkmals.
Führungen nach Bedarf durch die Eigentümer Werner & Marion Jakobs.

   

Unter der Folgenden Internetadresse erhalten Sie zusätzlich über die Webseite der Stiftung Deutscher Denkmalschutz ergänzende Informationen. Sie können sich sogar einen Tag des-offenen Denkmal Routenplan für andere Bereiche aus der Umgebung erstellen und ausdrucken lassen: http://maps.tag-des-offenen-denkmals.de/#/

App IPhone Android Tag des offenen Denkmal

Kostenfreie APP zum Tag des offenen Denkmal

APP für IPhone und Android Smartphone finden Sie zum kostenfreien download hier:
http://tag-des-offenen-denkmals.de/app/

 

Als bundesweite Koordinatorin des Tags des offenen Denkmals hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein bundesweites Programm unter http://tag-des-offenen-denkmals.de/ zusammengestellt.

Farbe in der Natur und der Kultur

Nur wenigen Feldkircher Mitbürgern ist bekannt, dass drei der bekanntesten Bachläufe von Feldkirchen, der Hösterbach, Kehlbach und Waschbach, in der Historie vier Wassermühlen und einem Wasserwerk als Motor dienten:

Die Wollendorfer Mühle in der Karl-Marx-Str. 7/9, die Ackermühle in Wollendorf unterhalb des Mühlenweg -> Auf dem Acker, die Moskopf Mühle in Fahr, die Untere Mühle in Fahr sowie das Wasserwerk von 1925 in Fahr.
Erhalten geblieben sind nur das Wasserwerk Fahr von 1925 mit dem historischen Roentgen-Brunnen von 1864 sowie das noch in Sanierung befindliche „Backesmännchen-Haus" der Unteren Mühle.

Daraus entstand die Idee Routenvorschläge für Besucher auszuarbeiten, welche vielleicht diesen Aktionstag  mit einer Wanderung durch die schöne Landschaft oberhalb von  Hüllenberg beginnen wollen. Beispiel: "Von den Quellbächen des Höchsterbach zu den Kulturdenkmälern." Diesen ersten Vorschlag mit Informationen zu den einzelnen Kulturdenkmälern und Öffnungszeiten, können Sie sich unter dem Folgenden Weblink als pdf-Datei (187 KB) anzeigen, downloaden und ausdrucken: HOECHSTERBACH

 

Stand: 03. Juli 2016 | Erich Walther